VIRTUELLE-MESSEN

Virtuelle Events mit 360 Grad Räumen von wylder

Messen neu gedacht

Wir erschaffen völlig neue, begehbare, optisch einzigartige und emotionale virtuelle 360° Messen.

Fern fern ab der Realität und bereit für eine neue Form der Identifikation. Hier können Menschen dem komplexen Leben entfliehen und sich neu fokussieren. Mit diesem neuen Fokus können Angebote völlig neu präsentiert werden. Virtuelle Messen sind plötzlich dauerhaft verfügbar, erlebbar und haben die Möglichkeit sich weiter zu entwickeln. 

Welche Welt können wir für Sie erschaffen?

Die Adresse für emotionale virtuelle Online-Erlebnisse
Einfach, kostenlos und verbindlich

360° Virtuelle Messen ALS WEBSEITEN

Virtuelle Messe? Was noch vor kurzem undenkbar war, wird jetzt zur neuen Normalität. Nach dem Motto: Kann der Kunde nicht zu uns kommen, kommen wir eben zum Kunden. Diese Idee ist nicht neu. Neu sind aber innovative Formate, die versuchen, das Erlebnis einer Messe Punkt für Punkt auch im digitalen Raum nachzubilden. Das ist genau das, was du suchst? Dann komm zu wylder! 

Virtuelle Welten von wylder

Warum eine virtuelle Messe?

In Zeiten von Corona ist das natürlich eine ziemlich doofe Frage. Ansonsten würde die Messe halt im Zweifel ins Wasser fallen. Die Veranstalter blieben sonst auf den Kosten sitzen, die Aussteller könnten ihre Produkte nicht präsentieren, die Teilnehmer die Produkte nicht inspizieren und kaufen oder Kontakte knüpfen. Für alle war also das Ausweichen auf den virtuellen Raum erstmal die beste Lösung.

Aber auch jenseits von Corona sind virtuelle Messen eine sinnvolle Ergänzung oder Alternative zu Präsenzveranstaltungen. Sie haben nämlich eine Reihe ganz handfester Vorteile: Auf Seiten von Besuchern und Ausstellern entfallen Anreisekosten, Kosten für gedrucktes Werbematerial und die Standmieten auf virtuellen Mieten auch oft deutlich günstiger. Zu guter Letzt ist das Ganze auch noch ökologisch sinnvoll.

Dennoch musste man sich in den letzten Wochen, in denen nun buchstäblich ein virtuelles Event das nächste jagte, doch fragen…

virtuelle Welten und 360 Grad Visualisierungen von wylder

Gibt’s das denn auch in cool?

Wer sich in den letzten Wochen die eine oder andere virtuelle Messe oder virtuelle Kongresse angeschaut hatte, kam beim geistigen Abdriften schnell auf so Fundamentalfragen wie die, ob eigentlich Raymond Chandlers „The Big Sleep“ womöglich eine Vorausdeutung auf virtuelle Events im 21. Jahrhundert enthielt. (Eine nebenbei durchgeführte Google-Suche belehrte ihn dann jedoch eines Besseren.)

Natürlich: Das war jetzt alles etwas holterdipolter, es blieb kaum Zeit, ausgereifte Konzepte für virtuelle Events zu entwickeln. Sie mussten einfach als Ersatz für Live-Veranstaltungen schnell aus dem Boden gestampft werden. Die Folge: Webinare, Webinare, Webinare – und die meisten Kongresse im Wesentlichen eine Häufung von …Webinaren. Und natürlich Systemabstürzen. Immerhin live. (Auch der gemeinsam erlebte Systemabsturz schweißt ja zusammen.) Bei den Messen sah es mit dem Einsatz der Technologie auch nicht viel besser aus, viele Teilnehmer zeigten sich eher ernüchtert vom Ergebnis.

Doch die Zeit des großen spontanen Chaos ist nun vorbei – die Technologie kann mehr, und es ist jetzt Gelegenheit, virtuelle Formate zu entwickeln, die Besucher und Teilnehmer fesseln, die spannend sind und zugleich informativ – und die Austauschmöglichkeiten bieten, die denen auf Messen im wirklichen Leben jedenfalls analog sind.

Geht nicht? Geht doch! Wir bei wylder helfen dir gern, solch ein Konzept für deine geplante Messe oder deinen Messeauftritt umzusetzen.

Virtuelle Messewelten gestalten

Der Bau von realistischen, also naturgetreuen, virtuellen Messeständen in einer virtuellen Messehalle ist natürlich bloß ein Weg, eine Messe umzusetzen. Klar kann man immer versuchen, quasi 1:1 abzubilden, wie eine Messe „im echten Leben“ aussieht. Es geht aber auch anders!

In unserer virtuellen Marketing- und Eventstadt ODC haben wir auch das Konzept einer Messe einfließen lassen. Dafür haben wir aber nicht einfach einen realistischen Messestand in die ODC hineingebaut. Wir haben die Messestände in Stores verwandelt. In den Geschäften entlang der Straße können die Besucher das Angebot des jeweiligen Stores erkunden. Auf den ersten Blick haben die Stores mit Messeständen gar keine Ähnlichkeit – sie sind komplett in ein anderes Medium und in eine virtuelle Welt transformiert.

Jede Messe hat ihren eigenen Charakter. Und so kann man auch jede Messe in einer ganz eigenen virtuellen Messewelt repräsentieren. Alles war dazu benötigt wird ist… künstlerischer Ehrgeiz! (Und davon haben wir bei wylder mehr als genug.)

Virtueller Messestand

Nun seien wir ehrlich: Es gibt zwar viele Messen, aber nicht jeder veranstaltet gleich eine ganze Messe. Doch natürlich lebt eine Messe von denen, die sich mit einem Stand einbuchen. Und wer als Unternehmen schon mal auf einer Messe war, weiß: Vom der Gestaltung des Messeauftritts hängt die Anzahl der Interaktionen, ja, der gesamte Erfolg ab, den der Messestand für das Unternehmen generiert. Das ist auch auf einer virtuellen Plattform nicht anders!

Du hast für dein Unternehmen einen virtuellen Messestand gebucht, weißt aber noch nicht, wie du ihn richtig gestaltest? Dann sprich uns an – wir gestalten gerne deinen virtuellen Messeauftritt. So, dass du deine Produkte und Lösungen optimal präsentierst. Und beim Rundgang der Besucher alle virtuellen Blicke auf dich ziehst.

Wie baut man eine virtuelle Messe?

Der richtige Ansatz für den Bau einer virtuellen Messe, die dein Unternehmen veranstaltet, ist die Frage: Welcher visuelle Charakter ist geeignet, um deine Veranstaltung, dein Event, richtig zu repräsentieren? Was ist die Zielgruppe deine Messe? Welche Extras sind für deine Messebesucher das Salz in der Suppe, und wie lässt sich das auf eine virtuelle Plattform übertragen?

Dasselbe gilt natürlich auch für jeden virtuellen Messestand. Auch hier gilt es, herauszuarbeiten, was dich als Aussteller optisch in einer virtuellen Welt auszeichnen könnte – und das in ein 3D-Konzept umzusetzen.

Auch für die Kommunikation mit den Besuchern muss natürlich etwas Besonderes her – und keine Frage: Das ist sicherlich der schwierigste Punkt, denn virtuelle Kommunikation ist nun mal nie dasselbe wie live. Was es braucht sind darum alternative Kommunikations-Ideen, die nicht versuchen, mehr schlecht als recht der Realität hinterherzulaufen, sondern die eine interessante, faszinierende Alternative darstellt. Das erarbeiten wir natürlich gern mit dir für dein Business!

3D-Rundgänge – aber ein bisschen Spektakel muss sein!

Virtuelle Messen, virtuelle Konferenzen, all das lebt davon, dass… naja, dass ein bisschen Leben in die Bude kommt. Klar, Messen im realen Leben sehen oft auch nicht wahnsinnig spektakulär aus. Die kleinen weißen Boxen, die man als Standmieter in der Regel zum „Bespielen“ bekommt, reihen sich schmucklos aneinander. Was die Besucher zum Stehenbleiben verleitet, sind Aufmerksamkeit erregende Visuals, offene, sympathische Menschen am Stand und ja, manchmal sogar die kleinen Giveaways – wenn sie klug gemacht sind!

Auf der virtuellen Messe sieht das nicht viel anders aus. Optisch, kommunikativ und mit besonderen kleinen Gimmicks wird Aufmerksamkeit erreicht. Ohne ein bisschen Feuerwerk geht es nicht.

Aber dieses Feuerwerk muss zu dir und deinem Produkt, den von dir angebotenen Lösungen oder deinem Event, deiner Messe oder Karrieremesse passen. Darum nehmen wir uns die Zeit, mit dir gemeinsam eine virtuelle Messe oder deinen Messeauftritt so zu gestalten, dass du virtuell möglichst viele Messebesucher, Aussteller, Reichweite, Interaktionen und Leads bekommst.

Messe-Rahmenprogramm interessant gestalten

Keine Messe kommt ohne Rahmenprogramm aus: Konferenzen, Vorträge, Jobbörse, Meet & Greet, all das ist heute fester Bestandteil jeder Expo und jedes Messe-Events. Wie aber kriegt man das hin, wenn man ein digitales Event plant? Wie präsentiert man sich seinen Besuchern mit einem Vortrag oder einer Rahmen-Veranstaltung auf so einer Plattform?

Auch das kann ganz individuell sein – in keinem Fall muss (und sollte!) es langweilig werden. Vortragsräume kann man auch in einer virtuellen Welt bauen und mit Vorträgen bespielen. Diese können auch live übertragen werden. Aber auch unkonventionellere Lösungen sind überhaupt kein Problem. Abgefahrener geht virtuell immer. Denn der große Vorteil – und ein wirklich einzigartiger Vorteil! – von virtuellen Messen ist: Sie sind nicht an die realen Gegebenheiten gebunden. Alles ist möglich.

Das kannst du dir zunutze machen – und mit uns einfach wyldere Ideen für deine Messe oder deinen Messeauftritt entwickeln. In Sachen „Nichts ist unmöglich“ stellen wir jeden japanischen Autohersteller in den Schatten. Greif einfach zum Hörer oder schreib uns!

Error: Embedded data could not be displayed.